FINDE ALLES FÜR DEIN ZWEIRAD!

MOTORRAD MOTORÖL & CHEMIE

Mit hochwertigen Ölen, Schmierstoffen und Pflegeprodukten für Roller, Moped und Motorrad bieten wir ein erstklassiges Produktsortiment an welches durch Motorenöl über Kettensprays und Reiniger bis hin zum Frostschutzmittel alles bietet was deinem Zweirad gut tut.

Mit hochwertigen Ölen, Schmierstoffen und Pflegeprodukten für Roller, Moped und Motorrad bieten wir ein erstklassiges Produktsortiment an welches durch Motorenöl über Kettensprays und Reiniger bis... mehr erfahren »
Fenster schließen
MOTORRAD MOTORÖL & CHEMIE

Mit hochwertigen Ölen, Schmierstoffen und Pflegeprodukten für Roller, Moped und Motorrad bieten wir ein erstklassiges Produktsortiment an welches durch Motorenöl über Kettensprays und Reiniger bis hin zum Frostschutzmittel alles bietet was deinem Zweirad gut tut.

1 von 6
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
AUF LAGER
160259_1 160259 Bild 1
Getriebeöl Citomerx SAE 80W-90 100ml Dose
 
Inhalt 0.1 Liter (49,00 € * / 1 Liter)
4,90 € *
AUF LAGER
AUF LAGER
101516_1 101516 Bild 1
Cartechnic Bremsenreiniger 500ml · wirkungsvolle Reinigung von Bremsen
 
Inhalt 0.5 Liter (6,98 € * / 1 Liter)
3,49 € *
AUF LAGER
160258_1 160258 Bild 1
Agip Rotra MP Getriebeöl 80W-90 1 Liter
 
Inhalt 1 Liter
8,90 € *
AUF LAGER
AUF LAGER
163014_1 163014 Bild 1
Autol Top 2000 Super Longtime Fett in der 500 ml Tube für Radlager,...
 
Inhalt 0.5 Liter (11,80 € * / 1 Liter)
9,90 € * 5,90 € *
AUF LAGER
163796_1 163796 Bild 1
2 Liter Motoröl Castrol SAE 5W-40 Power 1 Racing 4T synthetisch
 
Inhalt 2 Liter (11,50 € * / 1 Liter)
22,99 € *
BUNDLE
AUF LAGER
Castrol Motorrad Motoröl 10W-40 Power 1 4T - 4 Liter (163376)
Castrol Motorrad Motoröl 10W-40 Power 1 4T - 4 Liter
 
Inhalt 4 Liter (6,73 € * / 1 Liter)
59,90 € * 26,90 € *
AUF LAGER
450440_1 450440 Bild 1
Bremsflüssigkeit MALOSSI SBX DOT 4 250 ml
 
Inhalt 0.25 Liter (23,60 € * / 1 Liter)
5,90 € *
AUF LAGER
942059_1 942059 Bild 1
Castrol MTX Getriebeöl 75W140 Kardan Öl 1L
 
Inhalt 1 Liter
10,90 € *
AUF LAGER
163786_1 163786 Bild 1
Bremsflüssigkeit TRW Lucas DOT4 500ml Dose fürs Motorrad
 
Inhalt 0.5 Liter (13,00 € * / 1 Liter)
6,50 € *
AUF LAGER
101779_1 101779 Bild 1
Kettenspray Vollsynthetisch 300ml
 
Inhalt 0.3 Liter (36,33 € * / 1 Liter)
10,90 € *
AUF LAGER
100942560001_1 100942560001 Bild 1
Gabelöl 10W Synthetisch 1 Liter
 
Inhalt 1 Liter
13,95 € *
AUF LAGER
163785_1 163785 Bild 1
Bremsflüssigkeit TRW Lucas DOT4 250ml Dose fürs Motorrad
 
Inhalt 0.25 Liter (15,60 € * / 1 Liter)
3,90 € *
AUF LAGER
AUF LAGER
160221_1 160221 Bild 1
Inspektionsset für Peugeot Motoren AC Elyseo Zenith 50
 
Inhalt 1 Stück
14,90 € *
AUF LAGER
AUF LAGER
163804_1 163804 Bild 1
2 Liter Motoröl Castrol SAE 10W-40 Power 1 Racing 4T synthetisch
 
Inhalt 1 Liter (39,98 € * / 2 Liter)
19,99 € *
LIEFERZEIT
Cartechnic Getriebeöl SAE-80W90 API-GL4 1L
Cartechnic Getriebeöl SAE-80W90 API-GL4 1L
 
Inhalt 1 Stück
12,90 € *
AUF LAGER
AUF LAGER
160214_1 160214 Bild 1
Inspektionsset für GY6 QMA und QMB Motoren
 
Inhalt 1 Stück
22,90 € *
AUF LAGER
163579_1 163579 Bild 1
Kettenspray Hot Chili Titan weiß 400ml für X- und O-Ring Ketten
 
Inhalt 0.4 Liter (28,75 € * / 1 Liter)
11,50 € *
AUF LAGER
AUF LAGER
AUF LAGER
AUF LAGER
164587_1 164587 Bild 1
Öl Wechselset 4 Liter Castrol SAE 10W-30 Power 1 Racing 4T inkl....
 
Inhalt 1 Stück
58,20 € *
AUF LAGER
AUF LAGER
164772_1 164772 Bild 1
Wartungs-Set für Piaggio Vespa GTS 300
 
Inhalt 1 Stück
49,90 € *
AUF LAGER
165222_1 165222 Bild 1
Autol Desolite B Benzin- Systemreiniger 250ml für Motorrad Roller 1:200
 
Inhalt 0.25 Liter (38,40 € * / 1 Liter)
9,60 € *
AUF LAGER
AUF LAGER
165606 Bild 1
EBC Bremsflüssigkeit DOT4 1 Liter
 
Inhalt 1 Stück
13,15 € *
AUF LAGER
100594100001_1 100594100001 Bild 1
Panolin Silikon Spray H1 500 ml.
 
Inhalt 0.5 Liter (25,90 € * / 1 Liter)
12,95 € *
AUF LAGER
127281_1 127281 Bild 1
Motorex Hypoid Getriebeöl 80W/90 - 1 Liter
 
Inhalt 1 Liter
13,50 € *
AUF LAGER
101508_1 101508 Bild 1
Presto Haftstahl Metallkleber (Flüssig Alu) 125g
 
Inhalt 125 Gramm (8,76 € * / 100 Gramm)
10,95 € *
AUF LAGER
160215_1 160215 Bild 1
Inspektionsset Minarelli Motoren AC liegend SR50, Jog
 
Inhalt 1 Stück
12,90 € *
1 von 6

Motorrad Motoröl und Schmierstoffe

Bist Du überfordert bei der Wahl des richtigen Motoröls? Kein Problem. Wir erklären Dir, welche Arten von Ölen es gibt und wie Du ganz leicht herausfindest, welches das passende Öl für dein Zweirad ist. Im ZS2Radteile Online-Shop kannst Du einfach und günstig Motoröl von verschiedenen Herstellern kaufen!

Was bedeuten die Bezeichnungen beim Motoröl?

Als Motoröl werden jegliche Schmieröle bezeichnet, die zum Schmieren eines Verbrennungsmotors dienen.
Das Motoröl hat die Aufgabe, die mechanische Reibung der beweglichen Teile des Motors zu gewährleisten

Die 3 Arten von Motorölen

1. Mineralisches Motoröl
Mineralisches Motoröl besteht aus raffiniertem und aufbereitetem Erdöl. Es ist preiswerter und länger haltbar als synthetisches Öl

2. Synthetisches Motoröl
Synthetisches Motoröl wird ebenfalls aus Erdöl hergestellt, allerdings ist es stärker verarbeitet als mineralisches Öl. Dadurch hat es eine bessere Leistung bei Wärme und Kälte

3. Teilsynthetisches Motoröl
Teilsynthetisches Motoröl ist eine Mischung aus mineralischem und synthetischem Motoröl

Temperaturbereiche und Klassen von Motorölen:

Die Schmierung der beweglichen Teile muss sowohl bei warmen als auch bei kalten Temperaturen funktionieren.
Motoröle werden aufgrund ihrer Viskosität (=Fließeigenschaften) auch in Sommer- und Winteröle eingeteilt.

Bei NIEDRIGEN Temperaturen

Die Wintermotoröle müssen besonders dünnflüssig zur Erleichterung des Starvorgangs sein. Sie erhalten nach SAE J300 eine der Viskositätsklassen 0W (sehr dünnflüssig) bis hin zu 25W. Das „W“ steht hierbei für „Wintereignung“. Bei niedrigeren Temperaturen als -40°C ist das Öl SAE 0W nicht mehr pumpbar.

Bei HOHEN Temperaturen

Damit der Motor optimal gekühlt wird darf der Ölfluss nicht abreißen. Sie erhalten nach SAE J300 eine der Viskositätsklassen 16 (dünnflüssig) bis hin zu 60 (sehr dickflüssig).

Welches Motoröl braucht mein Motorrad?

Es ist absolut wichtig das richtige Motoröl zu verwenden!
Bei Verwendung eines Motoröls mit falscher Viskosität kann es passieren, dass der Öldruck nicht richtig aufgebaut wird. Das kann im schlimmsten Fall zur Beschädigung des Motors führen.

Zur Feststellung welches das richtige Öl ist gibt es die sogenannten Herstellerfreigaben. Diese definieren, welches Öl mit seinen Eigenschaften für das Zweirad geeignet ist. Die entsprechenden Herstellerfreigaben für das eigene Bike kann man ganz einfach im Handbuch oder im Serviceheft nachschlagen.

Im Onlineshop von ZS2Radteile werden Motoröle für verschiedene Zweiradmarken als auch Markenartikel von Castrol, Motul oder Citomerx angeboten.

Wie kontrolliert man das Motoröl beim Motorrad?

Öl überprüfen bei Trockensumpfschmierung

Speziell bei Motorrädern mit Trockensumpfschmierung finden Sie den Öltank im Rahmen oder in der Schwinge. Hierbei fördert eine Ölpumpe den Schmierstoff in den Motor und eine Zweite wieder zurück. Hier finden Sie an geeigneter Stelle ein Steilrohr, an dem Sie den Peilstab anlegen. Doch bevor Sie sich daran machen, fahren Sie mit der Maschine wenigsten zehn Kilometer.

- Damit sich der Ölpegel stabilieren kann, stellen Sie das Motorrad aufrecht auf einer ebenen Fläche ab. Zum Messen muss der Motor warm, aber nicht mehr heiß sein.
- Haben Sie einen Ölmessstab, schrauben Sie diesen heraus und wischen ihn sauber. Anschließend setzen Sie ihn wieder ein (nicht einschrauben!), ziehen den Stab erneut heraus und lesen den Ölstand ab.
- Ist der Ölvorrat zu niedrig, füllen Sie den Stand auf und überprüfen ihn nochmals.

Eine andere Variante ist das Schauglas im Motorgehäuse um den Ölstand in Deinem Motorrad zu messen. Wichtig dabei ist, die Maschine auszurichten und gleichzeitig auf das Bullauge zu schauen - geht eigentlich Prima wenn man sich daran gewöhnt hat.

Ölpegel am Motorrad bei Nasssumpfschmierung messen

Bei den meisten Motorrädern befindet sich der Öltank unterhalb des Motors. Ist das bei Ihnen Fall, ist das Kontrollieren eine schnelle Sache. Auch hier führen Sie die Ölstandsmessung bei warmgefahrenem Motor und exakt geradem Stand aus. Allerdings lassen Sie die Maschine nach dem Warmfahren einige Minuten stehen. Denn so viel Zeit benötigt das Öl, um komplett in die Wanne zurückzulaufen.

- Den Messstab aus seiner Behausung holen, mit einem Papiertaschentuch abwischen, den Vorgang wiederholen und ablesen.
- Befindet sich das Schmiermittel nah am Minimum, füllen Sie es langsam in 100-ml-Schritten auf. Bestenfalls steht es nach dem Auffüllen zwischen "Max" und "Min".

Wichtig: Bei kaltem Motor zeigen Peilstäbe oder Schaugläser häufig einen viel zu niedrigen Ölstand an.

Wie braucht man zum wechseln des Motoröls?

Ein Motorölwechsel gehört zu den Aufgaben am Motorrad, die auch von handwerklich begabten Laien durchgeführt werden können.

Das sollte Griffbereit liegen:

- das richtige Motoröl
- passendes Auffanggefäß
- Einfüll-Trichter
- Putztücher
- bedarfsweise eine neue Ölschraube
- neue Dichtringe
- neuer Ölfilter

Alternativ kann das Motoröl auch über den Stutzen des Ölmessstabes abgesaugt werden. Dazu benötigt man aber ein spezielles Ölabsauggerät

Im ZS2Radteile Shop bieten wir neben einer breiten Auswahl an Motoröl auch Ölwechsel-Servicesets sowie Trichter und Auffangwannen für den selbstständigen Ölwechsel an.

Motorrad Motoröl und Schmierstoffe Bist Du überfordert bei der Wahl des richtigen Motoröls? Kein Problem. Wir erklären Dir, welche Arten von Ölen es gibt und wie Du ganz leicht herausfindest,... mehr erfahren »
Fenster schließen
MOTORRAD MOTORÖL & CHEMIE

Motorrad Motoröl und Schmierstoffe

Bist Du überfordert bei der Wahl des richtigen Motoröls? Kein Problem. Wir erklären Dir, welche Arten von Ölen es gibt und wie Du ganz leicht herausfindest, welches das passende Öl für dein Zweirad ist. Im ZS2Radteile Online-Shop kannst Du einfach und günstig Motoröl von verschiedenen Herstellern kaufen!

Was bedeuten die Bezeichnungen beim Motoröl?

Als Motoröl werden jegliche Schmieröle bezeichnet, die zum Schmieren eines Verbrennungsmotors dienen.
Das Motoröl hat die Aufgabe, die mechanische Reibung der beweglichen Teile des Motors zu gewährleisten

Die 3 Arten von Motorölen

1. Mineralisches Motoröl
Mineralisches Motoröl besteht aus raffiniertem und aufbereitetem Erdöl. Es ist preiswerter und länger haltbar als synthetisches Öl

2. Synthetisches Motoröl
Synthetisches Motoröl wird ebenfalls aus Erdöl hergestellt, allerdings ist es stärker verarbeitet als mineralisches Öl. Dadurch hat es eine bessere Leistung bei Wärme und Kälte

3. Teilsynthetisches Motoröl
Teilsynthetisches Motoröl ist eine Mischung aus mineralischem und synthetischem Motoröl

Temperaturbereiche und Klassen von Motorölen:

Die Schmierung der beweglichen Teile muss sowohl bei warmen als auch bei kalten Temperaturen funktionieren.
Motoröle werden aufgrund ihrer Viskosität (=Fließeigenschaften) auch in Sommer- und Winteröle eingeteilt.

Bei NIEDRIGEN Temperaturen

Die Wintermotoröle müssen besonders dünnflüssig zur Erleichterung des Starvorgangs sein. Sie erhalten nach SAE J300 eine der Viskositätsklassen 0W (sehr dünnflüssig) bis hin zu 25W. Das „W“ steht hierbei für „Wintereignung“. Bei niedrigeren Temperaturen als -40°C ist das Öl SAE 0W nicht mehr pumpbar.

Bei HOHEN Temperaturen

Damit der Motor optimal gekühlt wird darf der Ölfluss nicht abreißen. Sie erhalten nach SAE J300 eine der Viskositätsklassen 16 (dünnflüssig) bis hin zu 60 (sehr dickflüssig).

Welches Motoröl braucht mein Motorrad?

Es ist absolut wichtig das richtige Motoröl zu verwenden!
Bei Verwendung eines Motoröls mit falscher Viskosität kann es passieren, dass der Öldruck nicht richtig aufgebaut wird. Das kann im schlimmsten Fall zur Beschädigung des Motors führen.

Zur Feststellung welches das richtige Öl ist gibt es die sogenannten Herstellerfreigaben. Diese definieren, welches Öl mit seinen Eigenschaften für das Zweirad geeignet ist. Die entsprechenden Herstellerfreigaben für das eigene Bike kann man ganz einfach im Handbuch oder im Serviceheft nachschlagen.

Im Onlineshop von ZS2Radteile werden Motoröle für verschiedene Zweiradmarken als auch Markenartikel von Castrol, Motul oder Citomerx angeboten.

Wie kontrolliert man das Motoröl beim Motorrad?

Öl überprüfen bei Trockensumpfschmierung

Speziell bei Motorrädern mit Trockensumpfschmierung finden Sie den Öltank im Rahmen oder in der Schwinge. Hierbei fördert eine Ölpumpe den Schmierstoff in den Motor und eine Zweite wieder zurück. Hier finden Sie an geeigneter Stelle ein Steilrohr, an dem Sie den Peilstab anlegen. Doch bevor Sie sich daran machen, fahren Sie mit der Maschine wenigsten zehn Kilometer.

- Damit sich der Ölpegel stabilieren kann, stellen Sie das Motorrad aufrecht auf einer ebenen Fläche ab. Zum Messen muss der Motor warm, aber nicht mehr heiß sein.
- Haben Sie einen Ölmessstab, schrauben Sie diesen heraus und wischen ihn sauber. Anschließend setzen Sie ihn wieder ein (nicht einschrauben!), ziehen den Stab erneut heraus und lesen den Ölstand ab.
- Ist der Ölvorrat zu niedrig, füllen Sie den Stand auf und überprüfen ihn nochmals.

Eine andere Variante ist das Schauglas im Motorgehäuse um den Ölstand in Deinem Motorrad zu messen. Wichtig dabei ist, die Maschine auszurichten und gleichzeitig auf das Bullauge zu schauen - geht eigentlich Prima wenn man sich daran gewöhnt hat.

Ölpegel am Motorrad bei Nasssumpfschmierung messen

Bei den meisten Motorrädern befindet sich der Öltank unterhalb des Motors. Ist das bei Ihnen Fall, ist das Kontrollieren eine schnelle Sache. Auch hier führen Sie die Ölstandsmessung bei warmgefahrenem Motor und exakt geradem Stand aus. Allerdings lassen Sie die Maschine nach dem Warmfahren einige Minuten stehen. Denn so viel Zeit benötigt das Öl, um komplett in die Wanne zurückzulaufen.

- Den Messstab aus seiner Behausung holen, mit einem Papiertaschentuch abwischen, den Vorgang wiederholen und ablesen.
- Befindet sich das Schmiermittel nah am Minimum, füllen Sie es langsam in 100-ml-Schritten auf. Bestenfalls steht es nach dem Auffüllen zwischen "Max" und "Min".

Wichtig: Bei kaltem Motor zeigen Peilstäbe oder Schaugläser häufig einen viel zu niedrigen Ölstand an.

Wie braucht man zum wechseln des Motoröls?

Ein Motorölwechsel gehört zu den Aufgaben am Motorrad, die auch von handwerklich begabten Laien durchgeführt werden können.

Das sollte Griffbereit liegen:

- das richtige Motoröl
- passendes Auffanggefäß
- Einfüll-Trichter
- Putztücher
- bedarfsweise eine neue Ölschraube
- neue Dichtringe
- neuer Ölfilter

Alternativ kann das Motoröl auch über den Stutzen des Ölmessstabes abgesaugt werden. Dazu benötigt man aber ein spezielles Ölabsauggerät

Im ZS2Radteile Shop bieten wir neben einer breiten Auswahl an Motoröl auch Ölwechsel-Servicesets sowie Trichter und Auffangwannen für den selbstständigen Ölwechsel an.

Zuletzt angesehen